2020, das Jahr der Ratte, die bekanntlich Seuchen und Katastrophen bringen kann, liegt hinter uns. Wir machen drei Kreuze und weinen ihm nicht hinterher.
2021 steht im Zeichen des Metall-Büffels und das prophezeit keinerlei Katastrophen, sondern viel Glück in der Liebe und finanzielle Überraschungen!
Lassen Sie uns das neue Jahr willkommen heißen und mit Zuversicht in die Zukunft schauen.
Der Büffel gilt als fleißiges, zielstrebiges Arbeitstier, das mit viel Geduld und Ausdauer gesegnet ist. Die beste Voraussetzung, um die Probleme aus dem letzten Jahr anzugehen und aus dem Weg zu räumen. Büffel-Jahre stehen für solide Reformjahre ohne größere Katastrophen. Meistens sind sie von beruflichem Erfolg, finanziellem Wachstum und privatem Glück geprägt. Denn: Büffel sind treue Herdentiere, die ihre Liebsten umsorgen. Daher ist es auch kein schlechtes Jahr für Hochzeit und Familienplanung! Das Element Metall, das ebenfalls für Power, Ausdauer und Problemlösung steht, wirkt 2021 wie der ideale Verstärker.

2021 ist ein wichtiges Jahr in den deutsch-japanischen Beziehungen. Mehrere Jubiläen stehen an:

  1. 160 Jahre Deutsch-Japanische Freundschaft werden gefeiert. Anlass ist die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Japan und Deutschland, die am 24. Januar 1861 mit der Unterzeichnung der Preußisch-Japanische Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrag besiegelt wurde. Mit diversen Veranstaltungen in Japan und Deutschland möchten wir dieses Jubiläum begehen.
  2. Am 19.02.2021 feiern wir gemeinsam mit der JDG Tochigi  die 20-jährige Partnerschaft. Hierzu werden beide Gesellschaften eine Belobigung des japanischen Außenministers erhalten. Dieses hat uns sehr erfreut, zeigt es doch, dass unsere freundschaftlichen Beziehungen und gemeinsamen Aktionen gesehen werden und auch im japanischen Außenministerium Anklang finden.
  3. Ein weiterer Gedenktag wird am 11.03.2021 begangen: Vor zehn Jahren geschah das unfassbare, das große Erdbeben in Nord-Ost-Japan mit Tsunami und der Havarie des Daiichi in der Präfektur Fukushima. Geplant sind Besuche in Tohoku, sobald es wieder möglich ist, sowie Video-Botschaften.